Service als Herzensangelegenheit

Jedes Hotel lebt durch die kleinen, feinen, fast unsichtbaren Details – und durch seinen engagierten, liebenswerten Service. So punkten auch die von Deska Häuser durch ihre einmalige Lage, schöne Einrichtung und eben durch die besonderen Menschen, die hier arbeiten. In unserem Magazin stellen wir sie Ihnen vor. Heute: Kirsten Hatger.

Seit drei Jahren verantwortet die 42-jährige als General Managerin bei von Deska um die Townhouses in der Klosterallee und der Rothenbaumchaussee und die Country Houses auf Föhr. Trotz dieser großen Verantwortung verliert sie nie den Überblick und findet immer Zeit für ihre Gäste oder Kollegen – heute für uns.

Liebe Kirsten, wir freuen uns, dass du dir die Zeit für dieses Gespräch nimmst.

Von Herzen gern.

Drei Jahre im Fairmont Vier Jahreszeiten, zwei Jahre im InterContinental und fast sechs Jahre in der Direktion des Louis C. Jacobs:  Dein Lebenslauf liest sich wie das Who-is-who der Hamburger Hotellerie…

Mein Mädchentraum war es schon immer, ein kleines, gehobenes, familiengeführtes Hotel zu führen. Trotzdem habe ich erst einmal Jura studiert. Doch meinen Traum habe ich nie aufgegeben – bei von Deska hat er sich dann tatsächlich erfüllt. (lacht froh)

Wie unterscheidet sich deine jetzige Tätigkeit von deinen früheren Arbeitsstellen?

Ich stehe stets in engem Austausch mit unserer Eigentümerin Frau Siegle-Kvarnström und bin froh, dass ich viele Ideen umsetzen kann. Viel von der Erfahrung, die ich während meiner früheren Tätigkeit in den verschiedenen Häusern gelernt habe, kann ich bei von Deska einbringen.

Besonders die Jahre im Fairmont Vier Jahreszeiten und im Louis C. Jacob haben mich sehr geprägt. Im Vier Jahreszeiten konnte ich schon als Trainee die unterschiedlichsten Stationen durchlaufen und verschiedene Bereiche des Hotelwesens kennenlernen. Nachdem ich die Ausbildung als Hotelfachfrau beendet habe, war für mich schnell klar, dass der Gastkontakt und die Arbeit an der Rezeption meine Leidenschaft sind. Als Direktionsassistentin im Louis C. Jacob konnte hingegen ich mein Management-Know-how vertiefen, was mir heute sehr zugute kommt.

Bei von Deska kann ich diese beiden Bereiche - Gastkontakt und Management - kombinieren.

Was macht dir bei deiner Tätigkeit sonst noch besonders viel Freude? Worauf bist du abends stolz?

Ganz klar: Die Arbeit in unserem ausgesuchten, kleinen, familiären Team. Aber auch, dass mir die Möglichkeit gegeben wird, eigenständig zu arbeiten und unseren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten.

Wenn Gäste immer wieder kommen, weiß ich: Wir leisten ganze Arbeit. Darauf bin ich besonders stolz.

Verantwortungsvoller Job und Familie. Wo findest du Ausgleich?

Als Mutter in Vollzeit zu arbeiten, ist tatsächlich sehr fordernd, und ich finde nicht immer so viel Zeit für mich. Aber die Menschen, die mir bei von Deska täglich begegnen, und die Vorfreude auf meine Familie, wenn ich abends nach Hause komme, geben mir jeden Tag Kraft und bereiten mir viel Freude. Und am Wochenende finde ich natürlich auch Zeit für Sport und zum Lesen.

 

Wenn du Urlaub machst: Ferienwohnung oder Hotel, Serviced Apartment oder All inclusive?

Was für eine Frage! Serviced Apartments natürlich. Familie Siegle-Kvarnström schafft mit von Deska ein Wohnerlebnis, das zu unserem Zeitgeist passt. Und zu mir. (lacht)

Ich reise unheimlich gerne und bin immer neugierig auf neue Hotelkonzepte. Die vielen Reisen mit meiner Familie gestalten wir sehr unterschiedlich. Wenn ich eine Reise plane, schaue ich oft, dass ich ein ähnliches Wohnkonzept wie das von von Deska finde.

Aus beruflicher und privater Erfahrung weiß ich, dass Serviced Apartments gerade für Familien perfekt sind: Man hat eine voll ausgestatte Küche und muss nicht ständig den Room Service bitten. Man fühlt sich auf Reisen wie zu Hause. Nicht umsonst ist das unser Slogan. Dieses Feedback bekommen wir übrigens auch oft von unseren Gästen.

Einmal Hamburg, immer Hamburg? Oder zieht es dich noch in die Ferne?

Da ich auf dem Land groß geworden bin, stand für mich nach dem Abitur immer fest, dass ich in eine Großstadt gehe. So kam ich 1997 zum Jurastudium nach Hamburg und bin dieser wunderschönen Stadt immer treugeblieben. Ich liebe die Nähe zum Wasser und verbringe gerne viel Zeit an der Nordsee. Das Fernweh stille ich mit meinen vielen Reisen.

 

Wohin geht denn die nächste Reise? Hast Du schon ein Ziel?

(lacht) Tatsächlich nicht in die Ferne. Wir bleiben im hohen Norden. Wie fast jeden Sommer, geht es für zwei Wochen nach Sylt. Ich freue mich schon wieder auf meine geliebte Nordsee, auf das Meer, den Strand, Zeit zu lesen und zu entspannen.

 

Habt Ihr dort auch ein Lieblingsausflugsziel?

Oh ja, mit dem Fahrrad über die Deiche von Rantum nach Morsum zu fahren, ist für uns das Schönste. Zum Abschluss der Tour genießen wir ein Stück Friesentorte im Café Ingwersen.

 

Dazu wünschen wir heute schon viel Freude!
Vielen Dank für das Gespräch, liebe Kirsten.


Lust auf Nordsee-Genuss? Nicht länger warten!

Buchen Sie Ihren Herbsturlaub auf Föhr unter countryhouses@vondeska.de