Sommer auf Föhr: Meer Kultur

Strand und Meer, aber auch Kultur: Föhr bietet “Meer”.

Strand und Meer, aber auch Kultur: Föhr bietet “Meer”.

Den Sommer auf Föhr zu verbringen, bedeutet Ruhezeit und himmlische Luft, wunderschöne Natur und gutes Essen zu genießen. Doch auch kulturell bietet Föhr so einiges.

Voller Geschichte und Geschichten: Friesendom in Nieblum

In der imposanten Kirche St. Johannis im Friesendorf Nieblum aus dem 13. Jahrhundert befindet sich ein kostbarer Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert und eine wunderschöne Kanzel mit Flachreliefs. Aber nicht nur wegen der Kunst lohnt sich ein Besuch. Auch die Gottesdienste sind besonders schön. Die Einwohner Föhrs tragen zu diesem Anlass sogar ihre inseltypische Tracht – lebendige Tradition.

Der „Friesendom“ ist das älteste und größte Gebäude der Insel und liegt nur zwei Minuten entfernt von unserem Countryhouse im Kapitän-Paulsen-Weg. Auf seinem denkmalgeschützten Friedhof finden sich zum Teil barocke Grabsteine. Sie werden auch „sprechende Grabsteine“ genannt, denn ihre liebevolle und detaillierte Verzierung gibt viele interessante Familiengeheimnisse preis. Die Anzahl der fein eingemeißelten Blumen gibt zum Beispiel einen Hinweis auf die Zahl der Kinder des Verstorbenen.

Unser Tipp: Nehmen Sie an einer anderthalbstündigen Friedhofsführung teil, die im Frühling und Sommer jeden Donnerstag um 15.00 Uhr stattfindet. Alte Seefahrergeschichten, die Ihnen sonst verborgen blieben, sind die Belohnung.


Für alle Altersklassen: Kunst erlebbar gemacht

Das Museum Kunst der Westküste, kurz mkdw, in Alkersum, zehn Fahrradminuten von unserem Countryhouse entfernt, ist bekannt für seine kleinen, feinen Ausstellungen rund um Meer und Küste. Die Architektur spaltet die Föhrer Geister, verbindet das mkdw doch einen typisch-friesischen Altbau mit einem luftigen Neubau.

Fast noch interessanter als die liebevoll ausgesuchten Ausstellungen selbst sind die Führungen und das Rahmenprogramm, welche das mkdw anbietet. Ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich.

Ein Besuch ist für Eltern fast schon ein Muss: Die Museumspädagogik für Kinder ist ausgezeichnet. In einem Kinderraum mit dem anheimelnden Namen Hygge lässt es sich spielen und schmökern. Überdies gibt es ein großes Angebot an Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Aktuell zeigt das mkdw zum Jubiläumsjahr in seiner Ausstellung „200 x Seebad Föhr“ die Geschichte des Seebads – in Exponaten, Gemälden und Postkarten.

Fotos Innenansichten der Ausstellung: Lukas Spörl


Zeugen einer vergangenen Zeit: Friesen-Museum in Wyk

In dem Dr. Carl Häberlin Friesen-Museum erleben Besucher die Abenteuer der Wikinger und frühen Föhr-Einwohner und erfahren viele Details über die Zweiteilung Föhrs bis 1864. Zur Einstimmung auf Wyk, die Walfänger-Insel, begrüßt ein Tor aus Kieferknochen eines Blauwals die Museumsbesucher, für die es auch hier verschiedene Führungen und Veranstaltungen im Angebot gibt. Auch das großzügige Außengelände mit seinem wunderschönen Rosengarten ist einen Besuch wert.

Vom 23. Juni bis zum 1. September 2019 werden im Rahmen einer Sommer-Ausstellung anlässlich des 200-jährigen Seebadjubiläums über hundert Bilder der Künstlergruppe Norddeutsche Realisten ausgestellt, die im vergangenen Sommer auf dem Föhrer Malersymposium entstanden sind.

Fotorechte Friesen-Museum: mit freundlicher Genehmigung des Friesen-Museums


Ferienunterkunft vor Zeiten des Tourismus: „Altes Landhaus“ in Nieblum

Ebenfalls geschichtsträchtig und nur wenige Gehminuten von unserem Countryhouse entfernt: In der Speisewirtschaft „Altes Landhaus“ erwartet Sie friesische Küche, frischer Fisch – und bemerkenswerte Geschichte. Vor bald 70 Jahren wurde es eröffnetet. Die Eltern der heutigen Inhaber, die aus einer alten Wyker Familie stammen, beherbergten als einer der ersten Gastgeber Föhr-Besucher. Zu diesem Zwecke zogen sie sogar aus ihren privaten Räumen im Erdgeschoss in den ersten Stock, um ihnen Platz zu machen. Ihre privaten Möbel und Besitztümer schafften sie zu diesem Zwecke in den ersten Stock.

Wer mehr über den Seebad -Tourismus auf Föhr erfahren will, ist bis Juli 2019 im mkdw in Nieblum gut aufgehoben.


Wer mehr über den Seebad-Tourismus auf Föhr erfahren will, ist bis Juli 2019 im mkdw in Nieblum gut aufgehoben. Lesen Sie alles über die aktuelle Ausstellung “200 x Seebad Föhr”.